Altzschillen

Vorschaubild

Dort, wo die Chemnitz in die Zwickauer Mulde mündet, ist Altzschillen zu finden. Es liegt an einer sehr breiten Muldenaue 1,5 km südwestlich von Wechselburg. Ursprünglich hieß der Ort Zschillen; nach ihm wurde das 1168 gegründete Kloster benannt. Altzschillen entstand als slawischer Ort. Er könnte zum Beispiel "Bienenort" bedeutet haben oder nach dem altsorbischen Pesonennamen "Cila" ("Ort des Cila") benannt worden sein. Heute leben in Altzschillen 145 Einwohner.