Carsdorf

Vorschaubild

Carsdorf, mit 95 Einwohnern 5 km nordwestlich von Wechselburg oberhalb eines Bachgrundes gelegen, wird seit 1378 urkundlich erwähnt. Der Ort liegt am Rande des slawischen Siedlungsgebietes. Wahrscheinlich wurde er ursprünglich durch Slawen besiedelt, aber rasch eingedeutscht. Der Ortsname hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrfach geändert: 1378 Karlstorf, später Karlsdorff, Carkstorf, Karschdorf, Korschdorf. Nach den Belegen von 1378 war es das "Dorf des Karl".


Beim Rückblick auf vergangene Jahrhunderte ist eine erstaunlich intakte Infrastruktur auszumachen. Bauerngehöfte mit 5 bis 25 ha Land bildeten die Grundlage des Erwerbes. Zu den nicht verzichtbaren Handwerkern und Händlern gehörten: Sattler, Stellmacher, Fuhrunternehmer, Kohlehändler, Zimmermann und Schmied.