Mutzscheroda

Vorschaubild

Mutzscheroda, mit 167 Einwohnern, 4 km nordwestlich von Wechselburg gelegen, war eine kleine slawische Siedlung; der Name bedeutet "Rodung auf schwarzem, modrigem Boden". Belegen nach dürfte es relativ spät eingedeutscht worden sein.


Bis Mitte des letzten Jahrhunderts existierten in dem Distrikt um den ehemaligen Landgasthof "Grüne Tann" noch zwei Käsereien! Neben dem Handwerk und der Landwirtschaft gab auch die Arbeit in den nahe gelegenen Porphyrbrüche den Menschen Lohn und Brot.


Curt Manz, Lehrer der Mutzscherodaer Schule und Kulturinstanz der Gemeinde, schrieb viele Theaterstücke und Gedichte, welche die Verbundenheit zur Heimat beschrieben.